Hygienekonzept der Fachberatungsstelle

 

Um eine Ansteckung mit dem Corona- Virus möglichst zu vermeiden sollten folgende Verhaltensregeln eingehalten werden:

Die Beratungsgespräche können weiterhin im direkten Kontakt stattfinden. Der Berater entscheidet im Einzelfall, ob er ggf. telefonisch oder online berät.

Es finden nur Beratungen mit Klienten statt, die symptomfrei sind.

Die Klienten desinfizieren sich beim Betreten der Beratungsstelle die Hände. Wir freuen uns, wenn beim Betreten der Beratungsstelle eine Maske getragen wird (ausgenommen sind Kinder unter 6 Jahren).

Die Beratung findet nach Möglichkeit im großen Beratungsraum statt. Das Luftreinigungsgerät wird während der Beratung genutzt.

Die Räume werden regelmäßig gelüftet.

Die benutzten Oberflächen werden regelmäßig desinfiziert.

Nach Möglichkeit wird ein Abstand von 2 Metern gehalten.

Die Mitarbeiterinnen tragen ggf. in der Beratungsstelle eine FFP2 Maske.

 

Aufruf an Kitas und Familienzentren! Bitte leitet dieses Bild so oft es geht weiter!

 

 

 

 

 

 

 

Wochentipp 15.09.2021

Wochentipp 15.09.2021 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Februar 2021 

 

 

Quelle: Soester Anzeiger

 

Quelle: Soester Anzeiger

 

 

Quelle: Lippstadt am Sonntag

Quelle: Soester Anzeiger